Über mich

Ich heiße Claudia Gabriele Horn,

bin Jahrgang 1962 und Mutter von 3 erwachsenen Kindern, die alle schon unterwegs auf ihren ganz eigenen Lebens-Wegen sind.

Ich habe mich schon immer für Spiritualität und den Weg zu Gott interessiert und war  viele Jahren sehr aktiv in einer katholischen Kirchengemeinde tätig, als Lektorin, Wortgottesdienstleiterin, Kirchengemeinderätin. Die Spiritualität von Taizè hat mich inspiriert, regelmäßig  Abendgebete mit viel Stille und den Liedern aus Taizé zu veranstalten.

 

Nach dem Tod meiner Mutter 1999, einigen transzendenten Erfahrungen und vielen offenen Fragen begann ich mich auf die Suche nach anderen Wegen zu machen. Es folgte eine Reiki-Ausbildung, die wie eine Art Toröffner zu einer neuen Erfahrung von Spiritualität  fungierte.

 

Auf meinem Lebens-Weg begegnete ich 2002 Cecilia Sifontes und ihrer Ausbildung: „Der neue Lichtkörper". Das Einbauen dieser wundervollen geometrischen Lichtstrukturen in mein Energiefeld bewirkte eine starke innere Veränderung.


Es folgten viele weitere Ausbildungen in  Reiki, Schamanismus, Chakra-Balance, 70 Stahlen von Erzengel Michael, viele unterschiedliche Meditationstechniken,  Numerologie, u.a.

2008 begegnete ich Peter Josef Hinger und der von ihm konzipierten empathischen Aufstellung. Ich erfuhr sehr bald, dass ich in dieser wundervollen Arbeit all meine bisherigen Lebenserfahrungen einfließen lassen kann. Empathische Aufstellung ist ein geniales Werkzeug, uns all unsere Ängste und Blockaden anzusehen und aufzulösen und in die liebende Verbindung zu dem, was und wer wir sind, einzutreten.

2009 fanden mich  original-tibetische Klangschalen und weckten  viele alte Erinnerungen an die Heilung mit Klängen. Ein nepalischer Klangschalentherapeut  unterstütze mich dabei, meine Erinnerungen aufzufrischen und seitdem bereichern diese Klänge auf wundervolle Art mein Leben.
Sie helfen mir und vielen Klienten, ganz sanft Blockaden sowohl im seelischen wie auch im körperlichen Bereich aufzulösen.

2010 begegnete ich der Quantenheilung, auch Matrix-Arbeit genannt. Die Arbeit in und mit der Matrix basiert auf den Erkenntnissen der Quantenphysik: alles ist Licht, Information und Schwingung. Wir arbeiten mit der 2-Punkte-Methode auf der Ebene von Licht und Information, bei jeder Intervention mit Intention  (Absicht) und Bewusstsein. Die ursprünglichen Wurzeln kommen aus dem hawaiianischen Huna und wurden durch Dr. Richard Bartlett und Dr. Frank Kinslow weiterentwickelt. Ulrich Kieslich entwickelte daraus "Matrix Transformation" wo er weitere Methoden integrierte, wie die Erkenntnisse aus dem NLP, Transsurfing, Releasing u.a. Mit dieser Arbeit können wir alle Aspekte des Lebens auf Quantenebene verändern, egal um was für eine Situation oder Thema es sich handelt.

Um auch die notwendigen Kenntnisse über den Körper in Anatomie und Physiologie zu erlangen und die Ursachen der verschiedenen Krankheiten des Körpers kennen zu lernen, begann ich
Ende 2013 mit der Heilpraktikerausbildung, die ich 2016 mit einer erfolgreichen Prüfung abschloß.

2016 Ausbildung und Prüfung zur Klangtherapeutin (nach Roland Hutner)
Klänge sind ein wundervolles Werkzeug physische und psychische Blockaden aufzulösen und Körper, Geist und Seele wieder in EINKLANG zu bringen. Die Arbeit mit den unterschiedlichen Obertoninstrumente macht mir ganz große Freude und ist ein wichtiger Teil meiner Berufung.

2017 Ausbildung in Ortho-Bionomy. Dies ist eine  sanfte manuelle Therapie, die von A rthur L. Pauls aus der Osteopathie entwickelt wurde. Sie unterstützt den Menschen darin, seine Selbstheilungskräfte wieder zu entdecken und zu aktivieren. Korrekturen geschehen durch die Optimierung der Selbstorganisation. Und weil der Organismus lernt, seine Probleme selbst zu lösen, ist die Wirkung der Ortho- Bionomy tief greifend und anhaltend.

 2017 Ausbildung zur Ernährungsberaterin, um einerseits Menschen in der Prävention zu begleiten, mit der Möglichkeit, vielen chronischen Krankheiten vorzubeugen und andererseits auch Menschen in schweren Krankheiten begleitend zu Seite stehen zu können.

 

Nada Brahma - die Welt ist Klang


Schläft ein Lied in allen Dingen
die da träumen fort und fort,
und die Welt hebt an zu singen,
triffst du nur das Zauberwort

(wusste schon Joseph von Eichendorff)