Das Monochord - Übergang und Öffnung in andere Welten

Auch das Monochord gehört zu den archaischen Instrumenten, es kommt aus dem frühen, europäischen Kulturraum.
Heute versteht man unter einem Monochord ein Instrument mit zahlreichen gleich langen Saiten, die alle auf einen Ton gestimmt sind, meist in Cis oder G.
Streicht der Spieler nun mit den Fingern beider Hände in abwechselnder Folge und unterschiedlicher Intensität langsam über die Saiten, entsteht ein eigentümlicher, geheimnisvoll klingender Dauerton, der extrem reich an Obertönen ist
Dieser typische Klang entsteht aus der Überlagerung und Resonanz der gleich gestimmten Saiten, dabei werden vor allem die Obertöne, die neben dem Grundton erklingen, auf vielfache Weise verstärkt.


Es gibt kleine Monochorde, die man auf den Patienten auflegen kann.

Besonders schön ist es, auf einem Liegemonochord - einer Klangliege - zu liegen und auf ihr mit den Klängen bespielt zu werden.

Der behutsame, weiche Klang des Instrumentes umhüllt den darauf Liegenden wie der Wind.

 

Einsatz in der Klangtherapie:

Die meisten Menschen empfinden den Klang des Monochords als sehr entspannend und beruhigend. Es können Gefühle des Entgrenztseins, des Schwebens oder ozeanischer Verschmelzung ausgelöst werden.


Das Monochord kann ohne Vorübung auch von Kindern spontan gespielt werden. Dadurch eignet es sich besonders für intuitive Klangerfahrungen, aber auch zur Übung von Körperwahrnehmung schon bei kleinen Kindern. Es vermittelt ein Gefühl von Urvertrauen und Geborgenheit.

 

Einen ganz besonders schönen Einsatz hat das Monochord in der Sterbebegleitung.

Das Instrument kann eine Verbindung herstellen, einerseits zwischen den Sterbenden, die sich nicht mehr artikulieren können und den Angehörigen, andererseits für die Sterbenden auf ihrem Weg, diese Welt zu verlassen.


Alle diese Klanginstrumente, aber besonders das Monochord schafft einen Übergang oder bahnt eine Öffnung in jenseitige Welten.

 

Anwendungsmöglichkeiten:

  • Entspannung/Tiefenentspannung
  • Muskellockerung
  • Schmerzlinderung
  • Behandlung von Schlafstörungen,
  • Kopfschmerzen,
  • Schwindelgefühle,
  • Stressabbau
  • Schulung der Körper- und Eigenwahrnehmung
  • Das Öffnen tiefer Ebenen des Bewusstseins
  • Sterbebegleitung