Ich heiße Claudia Gabriele Horn, bin Mutter, Heilpraktikerin für Ortho-Bionomy, Klangtherapie und Informationsfeldmedizin (TimeWaver)

In meiner therapeutischen Arbeit habe ich zwei Herzensanliegen

1. Herzensanliegen – Kinder

Ich liebe Kinder.

  • Die, die in den Bauch der Mutter kommen.
  • Die Kinder, die sich im Bauch der Mutter sichtbar und spürbar machen. Das empfinde ich jedes Mal wieder als ein riesengroßes Wunder.
  • Und später, wenn die Kinder beginnen, immer mehr selbstständig und Stück für Stück ihren Weg ins Leben zu gehen.

Für mich sind meine Kinder das Allerwichtigste in meinem Leben und ich halte die liebevolle Begleitung von Kindern nach wie vor für die wichtigste Aufgabe überhaupt.

Leider ist es so, dass wir für fast alles im Leben eine Ausbildung und Prüfung machen müssen, nur für die wichtigsten Bereiche:
wie begleite ich Kinder ins Leben und was brauche ich, um eine glückliche Beziehung zu führen,
da sind wir auf „Versuch und Irrtum“ angewiesen.

  • Ich hätte mir damals gewünscht, in meiner Schwangerschaft mit all meinen Ängsten wahrgenommen zu werden.
  • Ich hätte mir gewünscht, dass jemand mehr Zeit für mich gehabt hätte, als meine gestresste Hebamme.
  • Ich hätte mir später eine liebevolle Unterstützung bei den (Schul-) Problemen meiner Kinder gewünscht. . .

Paare mit unerfülltem Kinderwunsch

Deswegen arbeite ich so gerne mit Paaren mit einem unerfüllten Kinderwunsch – ich kann so gut nachfühlen, was das für ein Schmerz und eine Sehnsucht ist.
Wenn es keine medizinischen Gründe dafür gibt, weshalb es nicht zu einer Schwangerschaft kommt, dann kann ich Paare mit vielen Methoden begleiten, hinter die Ursachen der ungewollten Kinderlosigkeit zu blicken.

Schwangerschaft

Ich begleite sehr gerne Schwangere, die ihre Schwangerschaft bewusst erleben möchten und sich ganz auf sich und ihr Kind einlassen wollen.
Mit Ortho-Bionomy und Klang kann ich während der Schwangerschaft und auch nach der Entbindung eine liebevolle Begleitung sein, sowohl auf körperlicher wie auch geistig/seelischer Ebene..

Neugeborene und Babys

Die Behandlung des Babys ist mir ebenfalls ein besonderes Anliegen. Wenn das Baby Schlafprobleme hat, Verdauungsprobleme, viel schreit, kann die Ortho Bionomy sehr hilfreich sein.
Ein Baby, das schon im Mutterleib die entspannende Wirkung von Klangschalen erfährt, erkennt dies nach der Geburt wieder und lässt sich viel leichter beruhigen.

Schulkinder

Kinder

Während einer Fortbildung in Ortho-Bionomy bin ich vor noch nicht so langer Zeit mit dem Thema: Nicht integrierte frühkindliche Reflexe in Berührung gekommen.
Ach, wenn ich das schon vor 30 Jahren gewusst hätte, dann hätte ich meiner Tochter so viel ersparen können und ich hätte ihr viel mehr Unterstützung schenken können. Leider wird dieses Thema bis heute nur ganz selten von den Kinderärzten thematisiert.
Ich möchte Kinder dabei unterstützen, ein leichteres und entspannteres Leben zu führen, besonders im Schulalltag, wo sie oftmals Mühe haben, ihr Potential abzurufen und gute Leistungen abzuliefern. Manchmal werden Kinder auch vorschnell in die AD(H)S oder LRS Schublade gesteckt.

2. Herzensanliegen – Raus aus der Opferrolle – übernimm die Verantwortung für dein Leben

Auch das zweite Anliegen hat viel mit meiner Lebensgeschichte zu tun.

Ich befand mich viele Jahre meines Lebens in der Opferrolle, sah mich selbst als armes Opfer.
Ich hatte sehr viele Jahre das Gefühl, nicht selbst über mein Leben bestimmen zu können.
Ich hätte ja gerne was geändert, aber… ich tat es einfach nicht… Weil ich dachte, dass es sowieso nicht geht.
Die Schuld daran gab ich meinem “Schicksal” oder den äußeren Umständen, ganz besonders den Traumata meiner Kindheit, meinen Eltern sowieso später dann den Schwiegereltern, dem Ehemann… es gibt viele, denen ich die Macht über mein Leben übergeben habe.

Und sind wir ehrlich, es hat durchaus auch Vorteile, Opfer zu sein.
Wer sich als Opfer fühlt, kann anderen die Schuld an seiner Misere geben und Trost, Zuwendung, ja Mitgefühl erhalten.
Man kann (genussvoll) die eigenen Wunden lecken, sich im Recht fühlen und sich ohne jegliche Eigenverantwortung zurücklehnen.

Und so möchte ich meine Erkenntnis weiter geben, dass egal, mit welcher Lebenssituation du gerade konfrontiert bist, sei es ein unerfüllter Lebenswunsch, sei es eine Krankheit, seien es schwierige Umstände aller Art… du kein hilfloses Opfer dieser Umstände bleiben musst, sondern deine Macht in deine Hände nehmen kannst.
Dies bedeutet als Erstes deine Entscheidung, aus der Opferrolle zu gehen.
Die Entscheidung, aus dem Opfer und in die Selbstverantwortung für dein Leben zu gehen, erfordert auch, deine Einstellung zu ändern. Du kannst beschließen, statt im Elend zu verharren, an deinen Herausforderungen zu wachsen.

Der innere Weg

Nur wenn du die Verantwortung für dein Leben in deine Hände nimmst, wirst du handlungs-fähig.
Dies ist der Beginn dessen, was ich: den inneren Weg gehen bezeichne.

Ich habe irgendwann gelernt, die Selbstverantwortung für mein Leben zu übernehmen.

Dazu musste ich oft tief in mein Unterbewusstsein abtauchen, um meine Glaubenssätze und -muster zu entdecken, musste meine Traumata nochmals anschauen, um sie dann endgültig loslassen zu können,

Dieser innere Weg endet vermutlich erst mit meinem Tod, doch ich bin heute viel glücklicher, zufriedener und selbstbewusster.
Ich lebe heute mein Leben mit großer Freiheit und Leichtigkeit.

Auch meine Depressionen, die mich so viele Jahre begleitet haben, haben sich auf diesem Weg verabschiedet, genauso wie meine chronischen Rückenschmerzen und meine regelmäßigen Migräneattacken.
Dies bedeutet ein immenser Zuwachs an Lebensfreude und Lebensqualität.

Begleitung auf dem inneren Weg

Deswegen möchte ich Menschen – dich – darin begleiten, diesen inneren Weg zu gehen.
Du wirst auf diesem Weg deine unbewussten Blockaden, Themen und Muster finden. Du wirst dir ihrer bewusst werden, um sie dadurch verändern und gehen lassen zu können.
Dies verändert alles in deinem Leben.

Hellfühlig und intuitiv lasse ich mich dabei auf dich und deine ganz eigene, individuelle Lebensgeschichte ein.
Ich unterstütze dich dabei, ein selbstbestimmtes und selbstverantwortliches Leben in körperlicher, geistiger und seelischer Gesundheit zu führen.

Dafür habe ich viele effiziente Methoden erlernt und entwickelt.

Leben heißt für mich lernen, wenn du mehr darüber lesen möchtest, was ich alles erlernt habe, findest du dies hier

Claudia Kreta

Ich, Claudia Gabriele ganz privat…

…wenn ich nicht arbeite und/oder gerade etwas Neues lerne, dann

  • liebe ich es zu reisen, am liebsten mit dem Rucksack auf dem Rücken. Das ist für mich der beste Weg, ganz in eine andere Kultur einzutauchen und Land und Leute kennenzulernen
  • liebe ich es, als Lichtarbeiterin für neues Bewusstsein, Frieden und Aufstieg für die Erde und die Menschheit unterwegs zu sein, häufig zusammen mit meiner spirituellen Familie
  • liebe ich es zu singen, gerne in einem kleinen Chor mit engagierten Sängern
  • liebe ich das Element Wasser, bevorzugt den Bodensee und den Atlantik
  • liebe ich es, mir hin und wieder die Welt einmal von oben zu betrachten, ausgerüstet mit Wanderschuhen und Rucksack auf dem Weg in und auf die Berge
  • liebe ich es, in einem Buch zu versinken, am besten in einem richtig dicken Schmöker, und in die Geschichte einzutauchen
  • liebe ich es, einen Tag Kurzurlaub, optimalerweise in einer schönen Sauna, zu verbringen
  • liebe ich es, mich in die Stille zurückzuziehen

Und ganz zum Schluss noch meine Vision zu meiner Arbeit

Ich wünsche mir, Komplementärmedizin und Schulmedizin zusammen zu bringen. Meine Hoffnung ist eine wertschätzende Zusammenarbeit zwischen Ärzten und Heilpraktikern. Es ist an der Zeit, endlich das jahrhunderte alte gegenseitige Misstrauen, die Abgrenzung, Missachtung, ja Ablehnung mit einer Zusammenarbeit zu beenden. Ich persönlich finde den Begriff Alternativ-Medizin nicht so passend, denn, was ist die Alternative zur Medizin?
Wir als Heilpraktiker, wir Komplementärmediziner (komplementär = ergänzend) können einen großen Beitrag leisten im Hinblick auf Prävention und Begleitung schulmedizinischer Behandlungen schwerer Erkrankungen. Ebenso in der Begleitung chronischer Erkrankungen, die ein Mehr an Zeit und größerer Anamnese bedürfen, als niedergelassene Ärzte nornalerweise bezahlt bekommen.

Schulmedizin und Komplementärmedizin können sich kooperativ ergänzen, um eine Erfahrungsmedizin auf allen Ebenen zu werden.

Teamwork Arzt - Heilpraktiker